Vita - Sabine Ulpke

Nach dem Abitur und 4 Semestern Germanistik probierte ich mich als Segellehrerin und Bootsbauer, entdeckte für mich jedoch schnell, dass dieses Handwerk nicht zu meinen Stärken gehörte.
Nach einem Lehramtsstudium in Deutsch und Sport arbeitete ich ca. 2 Jahre in der Verwaltung und lernte bereits damals die Schwierigkeiten zwischenmenschlicher Beziehungen und systembedingter Hierarchieebenen kennen.

Später,
während meiner langjährigen Erfahrung als Lehrerin und Schulleiterin in Grundschulen (seit 1997 in Leitungsfunktion) mit unterschiedlichen Profilen, bildete ich mich vor allem in den Bereichen 

  • diaglogische Führung
  • Personalentwicklung
  • Schule in Eigenverantwortung
  • Qualitätsentwicklung in schulischen Kontexten
  • Team- und Projektentwicklung
  • ...

weiter.

In einer zweijährigen Moderatorenqualifizierung machte ich erste intensive Erfahrungen in Supervisions- und Coachingprozessen.

Ich begann mich mit Aspekten unterschiedlicher Kommunikations- bzw. Systemtheorien zu beschäftigen und gewann die Erkenntnis, dass das wechselvolle Mit- und Gegeneinander menschlicher Beziehungen im beruflichen / privaten Kontext auch - angewandt auf die systemische Supervision - eine Vielzahl von Chancen birgt.

Portraitfoto von Sabine Ulpke